Public Innovators

Die Aargauer Verwaltungsreformatoren

Sie möchten sich als Public Innovator einbringen und aktiv bei der Gestaltung mitwirken?
Herzlich willkommen – hier können Sie sich anmelden!

Einführung

Der Regierungsrat des Kantons Aargau als einziges Entscheidungsgremium auf kantonaler Stufe kann mit dem Programm «SmartAargau» innerhalb seiner Verwaltung entscheiden, wie mit dem Thema der digitalen Transformation umgegangen wird. Die Ablauforganisation des Kantons stellt im Anschluss sicher, dass die Umsetzung vorangetrieben wird. 

Bei 210 Aargauer Gemeinden und 210 Entscheidungsgremien sind solche Vorhaben aus organisatorischer Sicht um ein vielfaches aufwändiger und komplizierter.  Hier müssen deshalb Wege beschritten werden, die einerseits neu sind und überzeugen, andererseits unter den Gemeinden ein Wir-Gefühl entstehen lassen, um das Thema der digitalen Transformation und das Service-Design im Verbund mitgestalten zu können.

Zweck

«Mitbestimmen oder bestimmt werden?»

Die «Public Innovators» sind die Aargauer Gemeinschaft, die sich auf die vertiefte Reform des öffentlichen Sektors durch praktische Massnahmen konzentrieren. Gemeinsam und geleitet von einer Reihe von Grundsätzen wollen sie die öffentlichen Dienstleistungen verbessern und ihre Arbeitsweise der Entwicklung anpassen. Dabei liegt der Fokus weniger bei der IT-Infrastruktur, sondern vielmehr bei der Weiterentwicklung der Arbeitskultur und dem Überdenken bzw. Überarbeiten von Verwaltungsprozessen.

Prinzipien

In Anlehnung an die Grundsätze der Bewegung  «OneTeamGov» richtet sich die Arbeit der Public Innovators an den folgenden Prinzipien aus:

Offen und positiv

Wir sind eine Gemeinschaft; Alles, was wir tun, wird dokumentiert und zum Teilen aufbereitet. Wir sind eine Community, in der wir uns dafür entscheiden, grosszügig mit Wissen umzugehen.

Ideen sind ansteckend; Wir werden unsere früh und oft teilen.Wir gehen optimistisch und positiv mit unserer Arbeit um. Wir glauben, dass sich die Dinge ändern können und wir werden unseren Teil dazu beitragen, dass dies geschieht.

Praktische Massnahmen

Wir werden mehr durch die Dinge definiert, die wir tun, als durch die Dinge, die wir sagen. Wir werden Veränderungen schaffen, indem wir jeden Tag kleine, massvolle Schritte unternehmen.

Wir werden keine grossen Pläne erstellen, sondern Dinge tun, die heute einen echten Unterschied ausmachen, egal wie gross oder klein sie sind. Wir werden diese ebenfalls dokumentieren.

Experimentieren und wiederholen

Wir glauben nicht, dass es den einen richtigen Weg gibt, Reformen durchzuführen. Wir werden mit Design experimentieren und benutzerorientiertes Service-Design-Denken in alle unsere Aktivitäten einfliessen lassen, indem wir voneinander und miteinander lernen.

Wir werden testen, iterieren und reflektieren. Wir werden uns darauf konzentrieren, die richtigen Fragen zu stellen, um die besten Antworten zu erhalten.

Wir werden Misserfolge als Gelegenheit zum Lernen nutzen. Wir werden nicht alles richtig machen und wir werden es auch nicht versuchen. Wir werden gemeinsam zuhören, lernen und uns verbessern.

Vielfalt

Unser Ansatz zu Vielfalt basiert auf dem einfachen Wunsch, die Einwohnerinnen und Einwohner, deren Leben wir vereinfachen wollen, besser zu repräsentieren. Wir werden uns bemühen, dies zu erreichen, indem wir bei unseren Veranstaltungen sicherstellen, dass unsere Teams die Gesellschaft im Allgemeinen widerspiegeln.

Unsere Ideen werden von einer vielfältigen Gruppe von Menschen geschaffen, die sich aus den unterschiedlichsten Ansichten und Erfahrungen zusammensetzt. Wir wissen, dass die Menschen unterschiedliche Ansichten haben und sind daher darauf angewiesen, ein qualitativ hochwertiges Gespräch zu führen, anstatt eine vollständige Übereinstimmung zu erzielen.

Wir werden uns gegenseitig unterstützen und jede Stimme schätzen, die dazu beitragen möchte. Wir werden daran arbeiten, Gruppendenken zu vermeiden.

Kundenfokus

Wir arbeiten für die Einwohnerinnen und Einwohner, die von unserer Arbeit betroffen sind. Alles, was wir tun, wird von unserem Einfluss auf sie geleitet. Wir werden früh und oft mit ihnen sprechen.

Wir werden uns durch unser Einfühlungsvermögen auszeichnen – für die Nutzer und füreinander. Die Services, die wir entwickeln, werden so früh wie möglich mit echten Kunden getestet und unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse verfeinert.

Über Grenzen hinweg

Wir glauben, dass unterschiedliche Ansichten unsere Ergebnisse und Dienstleistungen verbessern. Wir werden durch unsere Arbeit die Grenzen zwischen den verschiedensten Anspruchsgruppen überwinden. Hierbei werden alle, welche etwas zum Thema beitragen wollen und können, miteinbezogen. Ungeachtet der Position oder Rolle.

Technologie

Wir sind begeistert von der Reform des öffentlichen Sektors im Internetzeitalter. Wir werden eine Community sein, die Online-Tools für die Zusammenarbeit, das Networking und den Austausch nutzt. Wir werden das Beste aus dem digitalen Denken in die Gestaltung von Richtlinien und Diensten einfliessen lassen und Technologien einsetzen, um uns schneller, intelligenter, besser und datenorientierter zu vernetzen. Wir werden eine Reform mitgestalten, auf die wir im 21. Jahrhundert stolz sein können.

Wir brauchen Sie

Ziel ist es, dass 80 % der Aargauer Gemeinden mindestens einen Public Innovator stellen. Es ist möglich, dass mehrere Public Innovators aus einer Gemeinde mitmachen. Für die Public Innovators besteht eine Koordinationsstelle innerhalb der Programmorganisation, welche die Korrespondenz mit den Public Innovators führt, diese koordiniert sowie Meetings und Veranstaltungen durchführt.

Was Sie erwartet

Sie werden in einer oder mehreren Innovationsgruppen Einsitz nehmen. Dabei werden Know-how und Interessen möglichst berücksichtigt. Die Innovationsgruppen nehmen sich einzelnen Verwaltungsprozessen an, welche zu digitalisieren sind. Sie identifizieren Potential, helfen bei der Ausgestaltung von Front- und Backendprozessen mit und geben Feedback. Sie erhalten Zugang zur Kollaborationsplattform, worüber auch diverse Arbeiten erledigt werden können. Vor Ort zusammenkommen werden wir im Rahmen der Public Innovators Events 2 bis 4 Mal pro Jahr.  

Die Entschädigung für die Mitarbeit als Public Innovators wird in einem Entschädigungsreglement geregelt.

Zudem erhalten Sie die Möglichkeit, sich für die Aargauerinnen und Aargauer und die Verwaltung im Sinne einer Pionierarbeit einzusetzen.

Mitmachen!

Fühlen sich Sie sich oder einer Ihrer Mitarbeitenden angesprochen, in diesem zukunftsweisenden Vorhaben mitzuwirken? Wollen Sie Ihr Fachwissen, Ihr Know-how, Ihre Kreativität und Ihre Neugier in die digitale Service- und Leistungsausgestaltung der Aargauer Verwaltung einbringen? Für die Public Innovators gibt es absichtlich keine Rollenbeschreibung. Egal ob Sie eine Kaderperson, eine QuereinsteigerIn, eine Auszubildende oder ein Exekutivmitglied sind – Ihre Inputs und Ihre Mitarbeit sind wichtig und gefragt.

Anmeldeformular

Wir bitten Sie, pro Person ein Formular auszufüllen. Danke!

Danke für Ihre Anmeldung! Weitere Infos folgen.
Oops! Da ging etwas schief.

Hier kommen wir her

Wir dürfen bereits über 90 Public Innovators aus knapp 70 Aargauer Gemeinden zu unseren Unterstützern zählen. Unsere Karte zeigt auf, wie unsere Public Innovators im Kanton verteilt sind und wo wir uns noch weitere Vertreter wünschen. Melden Sie sich an, es gibt weder ein Limit an Public Innovators pro Gemeinde, noch gibt es zu kleine Gemeinden für das Vorhaben. Wir freuen uns über jede interessierte und motivierte Person aus der öffentlichen Verwaltung.